Dessous, die sinnliche Wäsche für Darunter

Dessous, die sinnliche Wäsche für Darunter


Verwendung als Unterwäsche und als Reizwäsche

Die wörtliche Übersetzung des französischen Begriffes legt nahe, den größten Teil der von Frauen getragenen Unterwäsche als Dessous zu bezeichnen. Tatsächlich nutzen manche Medien diese weitgefasste Bedeutung des Wortes. Sie bezeichnen zumindest hochwertige und schicke Unterwäsche für Damen als Dessous. Eigentlich ist damit jedoch die Form der Unterwäsche gemeint, bei der die erotische Wirkung im Mittelpunkt steht. Dessous sollen ihrer Trägerin gefallen und zugleich das Begehren beim Betrachter auslösen. Sie senden eindeutige erotische Signale aus. Diese Eigenschaft schließt selbstverständlich nicht aus, dass sich ein großer Teil der entsprechenden Stücke auch im Alltag einschließlich des Arbeitsplatzes als Unterwäsche tragen lässt. Schließlich bekommt dort in der Regel niemand die schicken Dessous zu Gesicht, während sich die Trägerin in dieser Kleidung chic und sexy fühlt. Manchmal ist es im Doppelsinn des Wortes reizvoll, die schicke Unterbekleidung ansatzweise hervorblitzen zu lassen. Die beinahe altertümlich klingende deutsche Übersetzung Reizwäsche betont ausschließlich die erotische Dimension der Dessous, während sie die bei vielen Teilen zugleich vorhandene Funktion als Unterbekleidung außen vor lässt. Sie passt am besten auf die Dessous-Varianten, welche die Trägerin gezielt für die sexuelle Erregung ihres Partners anzieht und nicht zugleich im Alltag trägt. Bei manchen Kleidungsstücken entscheidet die konkrete Tragesituation, ob sie als vorwiegend funktional oder verführerisch wahrgenommen werden. Wenn Frauen einen raffiniert geschnittenen Bikini am Strand oder im Schwimmbad tragen, dient er als Badebekleidung. Ziehen sie dasselbe Bekleidungsstück abends im Schlafzimmer an, erfüllt es die erotische Funktion der Reizwäsche.

Schicke Materialien für Dessous 

Für Dessous werden überwiegend hochwertige und zugleich das erotische Bewusstsein ansprechende Materialien verwendet. Ausgesprochen beliebt sind Leder, Seide und Latex, wobei nicht jede Frau und jeder Mann alle denkbaren Materialien gleichermaßen schätzt. Wichtig für die erotische Wirkung der Dessous ist, das sowohl die Trägerin als auch ihr Partner das Material als angenehm und anregend empfinden. Ein raffiniert geschnittenes Set aus Baumwolle kann ebenso erotisch wie ein vergleichbares Teil aus reiner Seide beziehungsweise aus knisternder Kunstseide wirken. Die meisten Menschen verbinden mit Baumwolle jedoch eher funktional Unterbekleidung und empfinden deshalb eher Slips und Büstenhalter aus Seide als erotische Dessous.

Beliebte Dessous-Teile

Zu den beliebtesten Kombinationen gehört die Verbindung aus einem zumeist knappen Höschen und einem dazu farblich passenden BH. Vorteilhaft für die Wirkung als Reizwäsche ist, dass der Slip ebenso wie der BH mehr Haut erahnen lässt als er verdeckt. Die erotisierende Wirkung steigt spürbar an, wenn die Frau zu diesem Strapse oder Strümpfe mit Strumpfbändern trägt. Bustiers und Korsetts sind eigentlich Kleidungsstücke aus grauer Vorzeit. Geschickt eingesetzt unterstützen sie jedoch die erotische Anziehungskraft ihrer Trägerin, gerade weil sie heute ausgesprochen ungewöhnlich sind.



Auch Nachthemden gehören zu den Dessous 

Nachthemden werden nicht unter einer weiteren Oberbekleidung, sondern als ausschließliche Kleidung während der Nacht getragen. Sie gelten deshalb nicht als Unterwäsche. Die Bezeichnung Leibwäsche als Zusammenfassung für die Unterbekleidung und die Nachtwäsche verwenden junge Menschen selten. Er passt jedoch hervorragend zu der Definition von Nachthemden als Dessous, auch wenn er alle Formen der Nachtwäsche einschließlich des mollig-warmen Schlafanzugs einschließt. Zu den Dessous zählen raffiniert geschnittene Nachthemden, die den Partner zum Anschauen der Partnerin und zum Ausziehen des Kleidungsstücks anregen. Je nach persönlicher Vorliebe bevorzugen Frauen knappe Nachthemden oder sie wählen solche mit einem tiefen Ausschnitt. Häufig werden die schicken und den sexuellen Appetit anregenden Nachthemden als Negliges bezeichnet. Dieser Begriff stammt ebenfalls aus der französischen Sprache. Was nicht überrascht, denn zum üblichen Bild der Franzosen gehört ein freier Umgang mit der Liebe. Eine im Alltag selten getragene und gerade deshalb für erotische Nächte besonders geeignete Form der Nachtwäsche ist das Babydoll.


Dessous für Herren

Ein Bonmot besagt, dass Dessous zwar von Damen getragen, aber vor allem für die Augen der Herren hergestellt werden. Da auch Frauen schätzen, wenn der Partner ihre erotischen Phantasien anregt, gibt es selbstverständlich auch Reizwäsche für Männer. Hierzu gehören in erster Linie String-Tangas als ebenso knappe wie moderne Unterhosen und modische Boxer. Des Weiteren dient die Unterwäsche aus Leder der sexuellen Appetitanregung der Partnerin. Je nach Stimmung der Frau wirkt oft bereits eine durchsichtige Unterhose oder eine solche in einer knalligen Farbe wie rot erotisierend. Eine besonders knappe erotische Bekleidung für Herren stellt der Männer-Sock dar. Dieser besteht ausschließlich aus einem knappen Hüftband und einer Umfassung für den Penis, deren Form an eine Socke erinnert. Das Gesäß seines Trägers bleibt vollkommen unbedeckt.

Den Partner/die Partnerin überraschen oder Dessous gemeinsam einkaufen

Für den Einkauf der Dessous existieren unterschiedliche Varianten. Verbreitet ist, dass Frauen ihre sexy Unterwäsche und Nachtbekleidung selbst kaufen und ihren Partner damit überraschen. Zugleich bestellen sie häufig auch die Dessous für den Mann und schenken ihm diese. Eine schöne Geste ist es ebenfalls, wenn Männer ihrer Partnerin schicke Dessous zu besonderen Anlässen wie dem Valentinstag oder Weihnachten als Geschenk überreichen. Ein ausgesprochen schönes Erlebnis besteht im gemeinsamen Aussuchen und Bestellen von Dessous für Sie und idealerweise auch für Ihn.

 

Dessous günstig und vieles mehr….. hier im Shop auf girlsdresses.de

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass bei Shopppen.


Ihr Team von Girlsdresses